Bruchrechnen - 4.b

So gut kann Mathematik schmecken
15. Apr. 2013

zu den Fotos


4.b Klasse

Reine Quälerei ist das Bruchrechnen für viele Kinder. Zähler (überm Strich) und Nenner (darunter) erscheinen als undurchschaubares Geheimnis. Dabei sind Brüche im Alltag ständig präsent - zum Beispiel beim Blick auf die Uhr oder ins Kochbuch: Wann ist es viertel nach zwei? Wie lang ist eine Dreiviertelstunde? Wie viel ist ein halber Liter Milch oder ein viertel Liter Schlag? Immer wenn jemand die Teile eines Ganzen zählt, ist das im Grunde Bruchrechnen.
Deshalb führte die Klassenlehrerin der 4.b ihre Schüler folgendermaßen an diese Alltagsmathematik heran:
"Wir backen uns einen BRUCH"

Beim Herrichten, Teilen und Abmessen der Zutaten lernten die Kinder die Bruchschreibweise kennen und entwickelten so ein grundlegendes Verständnis für Bruchgrößen. Anhand einer "mathematischen Backanleitung" entstanden wunderbare Pfirsichkuchen.
Hier einige Beispiele der mathematischen Backanleitung:


  • Wie viele ganze Pfirsiche waren in der Dose?

  • Teile die halben Pfirsiche in Viertel.

  • Teile die Pfirsiche weiter in Achtelstücke und verteile diese gleichmäßig auf den Biskuitboden, den du zuvor in Viertel geteilt hast.


Guten Appetit!

Bericht Claudia Wimmer