Homepage wird derzeit überarbeitet

Projekttage bei Ursi und Karl

Ein Bericht von Stefan Bauer, 3.b Klasse
15. Jun. 2011

zu den Fotos


Am 15. Juni 2011 fuhr ich mit meiner Klasse, meiner Lehrerin Frau Wenger und mit Frau Knoll für drei Tage nach St. Ulrich am Waasen.
Als wir ankamen stellten wir die Koffer ins Haus und gingen jausnen. Danach packten wir in unserem Zimmer die Koffer aus. Ich war mit Alexander Sch., Sebastian W., Lea Kaiser, Maria Z. und Ricarda J.zusammen. Am ersten Tag ging ich mit der Hündin Nelli an der Leine zum Bauernhof. Dort wurden wir in drei Gruppen aufgeteilt. Ich ging mit der "Schweinegruppe" Schweine füttern und half den Stall ausmisten. An diesem Tag ging ich auch noch "Speckstein-Schnitzen", klettern und in den Pool baden. In der Nacht beobachteten wir die Mondfinsternis. Am nächsten Tag ging ich mit dem Alpaka Pucky an der Leine zum Bauernhof. Diesmal war ich in der Gruppe "Ziegen und Kaninchen". Nach dem Füttern half ich den Mist in die Scheibtruhe zu laden. Später lernten wir viel über Pferde.. Mein Lieblingspferd hieß "Orange".
Bei der Teamarbeit gab es eine Schatzsuche. Weil nicht alle mithalfen bekamen wir den Schatz nicht. Nach dem Baden grillten wir abends am Lagerfeuer Würstel. Anschließend tanzten alle in der Disco.
Am letzten Tag spazierte ich mit dem Lama "Pyron" zum Bauernhof.
In der Gruppe "Schafe" hatte ich ein lustiges Erlebnis. Wir stellten den Futtertrog vor dem Zaun ab. Bevor wir das Tor öffnen konnten, sprang bereits ein Schaf über den Zaun. Alle anderen Schafe sprangen nach und stürzten sich auf den Trog. Als wir sie zurückdrängen wollten schlüpften uns die Schafe zwischen den Beinen durch.
Bevor wir nach Hause fuhren streichelten einige von uns Katzenbabys.
Es hat mir bei Ursi, Karl und den vielen Tieren sehr gut gefallen. Leider sind diese drei Tage viele zu schnell vergangen.